Allgemeine Informationen

Die Tätigkeiten eines Informatikers beinhaltet die Planung, Entwicklung, Umsetzung, Integration, Installation sowie Betriebsbereit-Stellung von Informatiksystemen. Informatiker leisten Support für die Informatikbenützer, kümmern sich um Material und Software einzelner Anlagen und um Datenerfassung sowie Datenübertragung. Der Beruf ist eine Mischung aus dem technischen Bereich (Elektronik) und kaufmännischen Tätigkeiten.

Die Berufslehre Informatiker/in EFZ basiert auf den Vorgaben der Informatik-Lehre gemäss ICT-Berufsbildung Schweiz. Die TX Group bietet die Lehre Informatiker/in EFZ für die Fachrichtung Applikationsentwicklung an.

Ausbildung

Dauer

Die gesamte Lehrzeit dauert 4 Jahre.

In Zürich findet das 1. Lehrjahr im Bbc (ICT Berufsbildungscenter) statt. In diesem Basislehrjahr werden die Lernenden von einem Berufsbildner-Team betreut und erhalten eine umfassende und praxisorientierte Berufseinführung, welche nach einem genauen Ablaufplan erfolgt und auf die individuellen Bedürfnisse der Lernenden zugeschnitten ist.

In Lausanne beginnen die Lernenden ihre praktische Ausbildung im Unternehmen bereits im 1. Lehrjahr und besuchen an zwei Tagen pro Woche die Berufsschule.

Profil

Mit beziehungsweise ohne Berufsmatura, wobei wir den Abschluss der Berufsmatura empfehlen.

Praktische Ausbildung

Lausanne
Die Lernenden werden in einen Turnus aufgenommen und lernen die Bereiche Service Desk, Network Services, Solutions & Automation sowie EAP Layout & Customizing kennen. In jeder Abteilung ist ein Ausbildungsverantwortlicher dafür zuständig, die Lernenden mit Vertiefungsaufgaben auszubilden und zu fördern.

Zürich
Ab dem 2. Lehrjahr absolvieren die Lernenden die Ausbildung - je nach gewählter Fachrichtung - in der Informatikabteilung in Bern oder Zürich. Während der gesamten Lehrzeit wir ihnen ein fixer Berufsbildner zugeteilt. In der vielseitigen Ausbildung werden die Lernenden für qualifizierte Produktivarbeit in verschiedenen Abteilungen der IT eingesetzt.

Theoretische Ausbildung

Lausanne
2 Tage Schule (EPSIC)

Zürich
2 Tage Schule (1 Tag GIBB, 1 Tag BMS)

Unterricht

Der Lernstoff wird in Modulen (Lerneinheiten) vermittelt. Es existieren zwei unterschiedliche Modularten.

Pflichtmodule: Jede Fachrichtung besteht aus fest vorgegebenen Pflichtmodulen.

Wahlpflichtmodule: Ab dem 2. Semester kann der Lernende zusammen mit dem Lehrbetrieb

Schwerpunkte setzen. Es stehen Vertiefungsgebiete zur Verfügung wie Systemtechnik, Netzwerke, Softwareentwicklung, technische Informatik, Wirtschaftsinformatik, E-Commerce, Internet etc.

Überbetriebliche Kurse

Alle Lernenden besuchen die obligatorischen überbetrieblichen Kurse ihres Kantons.

Schnupperlehren

Lausanne

Schnupperlehren werden nur im Zusammenhang mit einer Bewerbung angeboten.

Zürich

Schnupperlehren werden nach Vereinbarung während dem ganzen Jahr angeboten.

Bewerbungen

Anforderungen

Sekundarschulabschluss mit guten Noten in den Fächern Mathematik, Englisch, Deutsch und Französisch, evtl. Besuch eines 10. Schuljahres.

Wichtig sind zudem:

  • Fähigkeit, abstrakte Denkvorgänge nachzuvollziehen
  • Vernetztes Denken
  • Gute Auffassungsgabe
  • Freude am selbständigen Lernen, weniger am auswendig Lernen
  • Freude an der Arbeit im Team
  • Kreativität
  • Kommunikative Fähigkeiten

Bewerbungsunterlagen

Das Bewerbungsdossier sollte folgende Unterlagen enthalten:

  • Persönliches Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Kopien aller Zeugnisse der Oberstufe
  • Kopien allfälliger Diplome, Schnupperlehren, etc.
  • Multicheck Ergebnis (von Vorteil)

Bewerbungen für Lausanne und Zürich

Der Bewerbungsprozess beginnt jeweils im Sommer mit der Ausschreibung der Lehrstellen, welche auf den 1. August des folgenden Jahres neu besetzt werden. Bewerbungen können ab diesem Zeitpunkt online über den Link in der jeweiligen Stellenausschreibung eingereicht werden.

Kontakt

Zürich

Sabine Gambuzza-Kocher
Lernendenverantwortliche IT Zürich
+41 31 330 39 78
E-Mail

Lausanne

Nadia Dubach
Chargée des apprentis Lausanne
+41 21 349 45 96
E-Mail