Überraschende Erkenntnisse zur Lebenswelt junger Schweizer*innen: Bio- und Regionale Produkte hoch im Trend – 7 % engagieren sich für Klima- und Umweltschutz – Newskonsum hauptsächlich auf Instagram

Hyperconnected Customers sind die Kund*innen von heute. Sie sind immer und überall online. Sie nutzen mehrere Devices gleichzeitig. Sie haben sofortigen Zugriff auf alle Informationen. Sie adaptieren Trends in kürzester Zeit. Sie sind «Always on. Always connected». Eine neue Studie, die jim & jim in Partnerschaft mit 20 Minuten herausgibt, erforscht die Lebenswelt der Hyperconnected Customer – mit überraschenden Ergebnissen.


Zürich, 14. Juni 2022 – Seit mehr als 10 Jahren untersucht jim & jim die Lebenswelt junger Menschen. Für die diesjährige Studie, die in Partnerschaft mit 20 Minuten herausgegeben wird, hat jim & jim 2’295 Menschen im Alter von 15–39 in einer Online-Umfrage befragt. 89 % der Befragten sind 25 Jahre oder jünger. Zusätzlich wurden qualitative Interviews durchgeführt. Daraus entstanden sind eindrückliche Zitate, die einen tiefen Einblick in die Gedanken junger Menschen geben. Eines dieser Zitate stammt von der 23-jährigen Studentin Petra (anonymisiert). Sie hat Angst «Nicht genügend zu geben und genügend zu sein» und spricht von «Zuviel gleichzeitig, zu wenig Filter». 

Der «Mindset» der heutigen Zielgruppe ist durch viele technologische Veränderungen geprägt. Die Technologie erlaubt es heute, sich Gehör zu verschaffen — weit über die Grenzen hinaus, wie das früher möglich gewesen wäre. Neben positiven Bewegungen, haben jedoch auch viele Herausforderungen ihre Spuren hinterlassen. Die neue Generation ist krisenerprobt. Seit 2008 löst eine Krise die andere ab: Finanzkrise, Flüchtlingskrise, Klimakrise, Medienkrise, Corona-Krise und nun der Krieg in der Ukraine. Was machen diese positiven und negativen Strömungen mit jungen Menschen?
 
Die Studie gibt detaillierte Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelt junger Menschen. Was bewegt sie? Wie denken sie über Gegenwart und Zukunft? Welchen Trends folgen sie? Wie reagieren sie auf herausfordernde Themen wie die Klimakrise und die Covid-19-Pandemie? Welche Arbeitswelt wünschen sie sich? Wie treffen sie Kaufentscheidungen? In 10 verschiedenen «Spotlights» wird die Lebens- und Arbeitswelt junger Schweizer*innen beleuchtet.

78 Prozent der Jugendlichen vermeiden Abfall – nur 7 Prozent engagieren sich politisch
Das Spotlight «Jugend und Klima» widmet sich der Frage, was junge Menschen konkret tun, um das Klima zu schützen. 78% vermeiden Abfall und nutzen Recycling. 66% der jungen Schweizer*innen sind dem Klima zuliebe nachhaltig mobil unterwegs. Der Einkauf von Bio- und Regionalprodukten ist für 61% der Befragten wichtig. Doch nicht alle sind Umweltaktivisten. Nur 7% engagieren sich politisch für den Klima- und Umweltschutz. Junge Frauen setzen sich dabei stärker für den Klimaschutz ein als Männer. Sie verzichten fast doppelt so häufig auf Flüge wie ihre männliche Altersgruppe. Auch die Reduktion von tierischen Produkten wird von jungen Frauen häufiger genannt.

Newskonsum: Bewegtbild auf Social Media ist bevorzugte Newsquelle 
Das Spotlight «News und Medien» beschäftigt sich mit der Frage, auf welchen Kanälen junge Schweizer*innen Nachrichten konsumieren. Wenige Jugendliche schlagen eine Papier-Zeitung auf. Der News-Konsum findet heute auf Tiktok und Snapchat statt. Die Intensität der Mediennutzung auf Social Media ist hoch. Die 25-jährige Irena macht folgende Aussage: «Ich konsumiere Nachrichten am liebsten über Social Media über die Channels der Nachrichtenagenturen. Zum Beispiel in Form von Video-, Bild- oder Textbeiträgen». 61% der jungen Schweizer*innen konsumieren (mehrmals) täglich 
Nachrichten auf Instagram. 41% der Jugendlichen wählen Snapchat, um sich (mehrmals) täglich zu informieren. 

Die Studie ist in Zusammenarbeit mit dem Jugend- und Trendforscher Simon Schnetzer entstanden.

Die Studie kann hier erworben werden: jungeschweizer.ch/


Strategie: Fabio Emch, Tim Kesseli, Julia Strachowitz
Datenauswertung: Kevin Kuhn, Tim Kesseli
Text: Julia Strachowitz
Layout und Design: Annina Mettler

 

 

Medienkontakte

jim&jim
Tim Kesseli Consultant & Project Manager

+41 78 886 24 93, [email protected]
 

20 Minuten
Eliane Loum, Leiterin Kommunikation 20 Minuten
+41 44 248 41 34,
[email protected]

 

Über jim&jim
Die jim & jim AG wurde 2010 von Fabio Emch gegründet und ist die schweizweit führende Agentur im Bereich NextGen Marketing - Marketing zum Hyperconnected Customer. Ansässig in Zürich und Luzern, entwickelt jim & jim strategische Marketingkonzepte, realisiert interdisziplinäre Marketingkampagnen und positioniert Unternehmen und Produkte mit ihrer Inhouse Media Agentur bei Millennials und der Generation Z. Unter anderem setzen renommierte Firmen wie Coca-Cola, Zweifel, SwissLife, Orell Füssli Thalia AG, Hochschule Luzern, Vaillant, Swiss Textiles und Migros auf die Expertise von jim & jim. 
www.jimjim.ch 

Über 20 Minuten
Ende 1999 für eine junge und urbane Zielgruppe lanciert, hat sich die Pendlerzeitung 20 Minuten zum reichweitenstärksten Schweizer Medientitel mit Präsenz in der Deutschschweiz, der Westschweiz und im Tessin entwickelt. In acht gedruckten Lokalausgaben fünfmal die Woche und digital rund um die Uhr informiert und unterhält 20 Minuten in drei Sprachen mit Geschichten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Unterhaltung. Auf den digitalen Kanälen bietet 20 Minuten auch Bewegtbild, Audio-Formate und weitere zukunftsweisende Technologien. 20 Minuten ist ein Teil der TX Group und umfasst 20 Minuten, 20 minutes und 20 minuti, 20 Minuten Radio, lematin.ch, Encore und die Beteiligungen im Ausland (L’essentiel in Luxemburg und Heute in Österreich).
www.20minuten.ch