Bundesrat Alain Berset stellte sich im 20-Minuten-Studio live den Fragen der Community

Publikumsfragen statt Mittagessen: Bundesrat Alain Berset war heute im Studio von 20 Minuten in Zürich zu Gast, wo er sich im Rahmen der Reihe «Live aus dem Chefbüro» den vielfältigen Fragen des 20-Minuten-Publikums stellte.    

Zürich, 11. November 2021 – Im Vorfeld der Abstimmung zum Covid-Gesetz stellte sich Bundesrat Alain Berset heute Donnerstag, 11. November über Mittag im Rahmen der Reihe «Live aus dem Chefbüro» den Fragen des 20-Minuten-Publikums. Damit fand der Talk erstmals nicht im Chefbüro des Entscheidungsträgers, sondern im Studio von 20 Minuten statt. Die Fragen konnte die Community bereits vorab einsenden und sie reichten von « Müssen sich bald alle ein drittes Mal impfen lassen?» bis hin zu «Sie sagten, wenn alle Impfwilligen sich haben impfen lassen, fallen die Massnahmen. Wieso stehen Sie jetzt plötzlich nicht mehr dazu?»

Einige Fragen an Bundesrat Berset durften Kinder von 20 Minuten-Mitarbeitenden stellen, die im Rahmen des Nationalen Zukunftstags bei 20 Minuten zu Gast waren und das Handwerk des Journalismus kennenlernen durften. Die elfjährige Milena und die ebenfalls elfjährige Marah stellten auch je eine Frage an Bundesrat Alain Berset. Marah wollte wissen, ob es schwierig sei, immer wieder Entscheidungen im Zusammenhang mit Corona treffen zu müssen. 

Bundesrat Berset antwortete: «Ich bin nicht alleine. Das ist gut. Wir sieben Bundesrätinnen und -räte entscheiden zusammen, wir sind ein Team. Auch etwa mit den 26 Kantonen, dem Parlament oder der Wirtschaft arbeiten wir eng zusammen. Es kommt natürlich zu Fehlern in einer Krise. Es gab schwierige Momente. Es ist gut zu wissen, dass man nicht alleine ist.» 

Sandro Spaeth, Mitglied der Chefredaktion und Moderator des Formats «Live aus dem Chefbüro»: «Die über 1100 Fragen von Leser*innen an Alain Berset zeigen,  wie gross das Bedürfnis ist, mit dem Bundesrat in Kontakt zu treten. Zudem bietet ‹Live aus dem Chefbüro› Entscheidungsträger*innen eine ideale Möglichkeit, der Bevölkerung im Land den Puls zu fühlen.»


Der 20-Minuten-Wirtschaftsjournalist Sandro Spaeth, hat das Format «Live aus dem Chefbüro» 2018 lanciert und gemeinsam mit der Redaktion erfolgreich weiterentwickelt. Neben Bundesräten haben auch bereits CEOs verschiedener Schweizer Grossfirmen, wie beispielsweise von SBB oder Migros vor dem 20 Minuten- Mikrofon Platz genommen und die Fragen der Leser*innen beantwortet. 

Weitere Informationen
Artikel und Videoaufzeichnung auf 20min.ch  

Bilder (Credit: 20min/Marco Zangger) 
Bundesrat Alain Berset mit Sandro Spaeth im 20-Minuten-Studio
Milena und Marah zusammen mit Bundesrat Alain Berset und Sandro Spaeth 

Kontakt
Eliane Loum, Leiterin Kommunikation 20 Minuten, 

+41 44 248 41 34, [email protected]

Über 20 Minuten
Ende 1999 für eine junge und urbane Zielgruppe lanciert, hat sich die Pendlerzeitung 20 Minuten zum reichweitenstärksten Schweizer Medientitel mit Präsenz in der Deutschschweiz, der Westschweiz und im Tessin entwickelt. In acht gedruckten Lokalausgaben fünfmal die Woche und digital rund um die Uhr informiert und unterhält 20 Minuten in drei Sprachen mit Geschichten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Unterhaltung. Auf den digitalen Kanälen bietet 20 Minuten auch Bewegtbild, Audio-Formate und weitere zukunftsweisende Technologien. 20 Minuten ist ein Teil der TX Group und umfasst 20 Minuten, 20 minutes und 20 minuti, 20 Minuten Radio,
lematin.ch, Encore und die Beteiligungen im Ausland (L’essentiel in Luxemburg und Heute in Österreich). www.20min.ch